Login

Sichtbarkeit des Passwortfeldes
Vergessen?

Neues Passwort

Bitte gib unten deine E-Mail-Adresse ein, an diese bekommst du ein neues Passwort gesendet.




Kurzanleitung: Simulationcraft und Pawn



0
Meinungen
AUG 30 '18
Wenn ihr das Maximale aus eurem Charakter herausholen möchtet, kommt ihr nicht umhin, ein Simulationstool zu benutzen. Diese Tools berechnen wichtige Werte, die ihr zur Gearoptimierung benutzen könnt. In dieser Kurzanleitung werde ich auf das Simulationcraft Webinterface in Kombination mit dem WoW-Addon Pawn eingehen. Das ist eine schnelle Methode, um Verbesserungen eures Gears zu erkennen. Es ist generell nur sinnvoll, DDs zu simulieren. Andere Rollen sind meist nur unzulänglich unterstützt und im Webinterface deaktiviert.

Zu Beginn solltest du einmal deinen Charakter simulieren. Besuche https://simc.levelupgilde.de, gib dort deine Charakterdaten an und starte den Vorgang. Als erstes solltest du die Parameter wie folgt setzen, damit du schnell ein Ergebnis angezeigt bekommst und siehst, wie das Programm arbeitet:

Vom Benutzer eingefügtes Bild

Die Parameter bedeuten folgendes:
Iterations: So oft wird die DPS deines Charakters simuliert. Je öfter, desto genauer wird das Ergebnis, da sich allmählich ein verlässlicher Durchschnittswert bildet. Um später mit den ermittelten Werten zu arbeiten, solltest du 10.000 oder 20.000 wählen.
Fight duration: Für welche Kampflänge simuliert werden soll. Für Raidkämpfe wird dies länger sein (360), für M+ kürzer (180).
Variable Combat Length (VCL): Dieser Parameter beeinflusst die Fight duration. Ist VCL auf 0 gesetzt, wird immer genau die Kampflänge simuliert, die in Fight duration gesetzt wurde. Ist die Fight duration auf 100 Sekunden gesetzt und die VCL auf 0.2, dann wird eine Kampfdauer von 80-120 Sekunden simuliert. Die Iterations verteilen sich dann automatisch auf die verschiedenen Kampflängen. VCL=0.2 ist also die Fight duration±20%.
Fight style: Normalerweise wirst du hier immer Patchwerk wählen. Das ist ein Kampf auf ein einzelnes Ziel, bei dem sich der Charakter nicht bewegen muss. Die anderen Modi findest du hier erklärt. Sie beinhalten u.a. Bewegung des Charakters und Addwellen.

Hast du nun das Tool zum ersten mal ausgeführt, wird dir ein Ergebnis angezeigt:

Vom Benutzer eingefügtes Bild

Mit den Einstellungen 1000/40/0/Patchwerk macht mein Charakter also 15552 DPS. Ausgeschrieben bedeutet das: Das Programm hat 1000 Raidkämpfe auf einen starren Gegner ohne Bewegung simuliert, die jeweils 40 Sekunden lang gehen. Dabei sind alle Raidbuffs (auch Kampfrausch) aktiviert. Danach wurde der Durchschnitts-DPS-Wert dieser Simulationen berechnet und ausgegeben.
Starte ich das ganze erneut, bekomme ich eine andere DPS-Zahl angegeben. Sie variiert um ca. 200 DPS, wenn du mehrfach simulierst. Stelle ich nun die Iterations auf 20.000, variiert es nur noch um ca. 20 DPS, ist also deutlich genauer. Das kommt daher, dass dem Simulationstool nun viel mehr Kampfdaten zu Verfügung stehen und Ausreißer innerhalb der 20.000 Simulationen nicht mehr so groß wiegen.
Unten gibt es nun zwei Optionen: JSON und HTML. Sofern es dir nicht bekannt ist, sollte dich das JSON-Format nicht weiter interessieren. Mit seiner Hilfe könntest du eigene Computerprogramme schreiben, die das Simulationsergebnis automatisiert verwerten. Mittels Klick auf HTML bekommst du eine detaillierte Zusammenfassung deiner Simulation. Dort kannst du dir anschauen, welche Ausrüstung dein Charakter trägt, welche Fähigkeit wie viel Prozent deines Gesamtschadens ausmacht und vieles mehr. Das meiste ist selbsterklärend und sollte hier nicht Thema sein.

Vom Benutzer eingefügtes Bild

Aber zu Beginn sprach ich von noch einem Tool: Dem WoW-Addon Pawn. Mit diesem Addon kannst du ingame sehen, welches Item eine Verbesserung für dich darstellt. Dafür stellen wir Simulationcraft neu ein:

20.000/180/0.2/Patchwerk

Wir möchten mit diesen EInstellungen relativ kurze Kämpfe von drei Minuten mit 20% Varianz berechnen (z. B. für höhere M+-Dungeons). Zusätzlich klicken wir die Schaltfläche Stat weights an.

Vom Benutzer eingefügtes Bild

Jetzt wird nicht nur die DPS berechnet, sondern auch die Wertigkeit meiner Sekundärwerte, normalisiert auf meinen Primärwert. Das bedeutet: Es wird festgelegt, dass ein Punkt meines Primärwertes (Beweglichkeit) den Wert 1 hat. Die Sekundärwerte werden entsprechend bewertet:

Vom Benutzer eingefügtes Bild

Meine Stat weights sind wie folgt:
Agility: 1
Crit: 0.74
Versa: 0.74
Haste: 0.71
Mastery: 0.58

In meinem Fall entspricht z. B. Meisterschaft nur 0.58 mal (oder: 58%) dem Wert von Beweglichkeit, ist also relativ schlecht, auch im Vergleich zu den anderen Werten. Items mit viel Meisterschaft werden also eher selten ein Upgrade für mich darstellen.

Mit Hilfe dieser Stat weights können wir nun Items einen Wert zuweisen.
Gibt es ein Item mit 200 Beweglichkeit und 100 Crit, können wir seinen Wert errechnen, indem wir die Werte auf dem Item mit ihren Stat weights multiplizieren, also:

200 * 1 + 100 * 0.74 = 274

Ein Item mit 200 Beweglichkeit und 100 Meisterschaft wäre wie folgt:

200 * 1 + 100 * 0.58 = 258

258 ist kleiner als 274, also ist das Item mit Meisterschaft (wie vermutet) schlechter. Alle Items ohne Zusatzfunktionen, die also nur Stats haben, lassen sich so perfekt ingame vergleichen. Trinkets und Azerititems solltest du immer simulieren, da deren Wertigkeiten nicht wirklich ingame ermittelt werden können.
Hat ein Trinket z. B. 200 Beweglichkeit und einen Proc, wird ingame nur eine Item-Wertigkeit von 200 ausgegeben, also die der Beweglichkeit auf diesem Item. Da Procs aber immer den größten Schadensanteil eines Trinkets ausmachen, hilft dir die Bewertung von 200 hier nicht weiter.

Pawn kannst du nun deine Stat weights "beibringen", sodass automatisch in den Tooltip deiner Items der Itemwert eingefügt wird. Ebenfalls siehst du durch einen grünen Pfeil auf Items in deinen Taschen, ob sie eine Verbesserung darstellen:

Vom Benutzer eingefügtes Bild
Hier sehen wir meine angelegten Stiefel und welche, die ich im Inventar liegen habe. Der von Pawn errechnete Itemwert ist 447.5 für die angelegten und 232.2 für die Inventarstiefel. Meine angelegten sind also deutlich besser. In diesem Falle wäre es natürlich auch ohne Pawn leicht gewesen, die Stiefel als minderwertig zu identifizieren. Aber auf meinen angelegten Stiefeln (ilvl 340) ist z. B. Meisterschaft drauf. Wer vermag schon direkt zu sagen, ob Stiefel mit ilvl 335, dafür aber mit Crit anstelle der Meisterschaft besser sind?

Pawn wird mit /pawn aufgerufen. In den Reitern, die sich unterhalb des Fensters befinden, wählt man Bewertungsprofil aus. Hier kann man nun den Pawn-String importieren. Du bekommst ihn entweder innerhalb des generierten HTML-Dokuments ausgegeben oder direkt nach der Simulation. In das Importfenster kopierst du nun den String hinein:

( Pawn: v1: "Armak-Outlaw": Class=Rogue, Spec=Outlaw, Agility=1.76, CritRating=1.31, HasteRating=1.26, MasteryRating=1.03, Versatility=1.30 )

Das war schon alles. Du solltest immer, wenn du ein besseres Item anlegst, deinen Character neu simulieren (ans Ausloggen denken, damit dein Armory aktualisiert wird). Denn deine Stat weights könnten sich leicht verändern. Wenn du dir Simulationcraft herunterlädst, gibt es noch weitere Einstellungsmöglichkeiten. Das Webinterface reicht aber für die meisten Fälle vollends aus.


Einen Kommentar verfassen




Noch 500 Zeichen.